Aktuelles

Suche


Veranstaltung "Unternehmensbewertung in der Rechnungslegung" im Sommersemester 2014 (Diplom/Master)
Im Wintersemester 2014/15 bietet der Lehrstuhl für Rechnungswesen und Prüfungswesen in Zusammenarbeit mit Munkert & Partner (Dozent: Herr Dr. Munkert) die Veranstaltung "Fallstudien Auditing: Unternehmensbewertung und M&A" an. Die Veranstaltung kann im Master ab dem 1. Semester belegt werden. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Zeitraum vom 1. Oktober (9:00 Uhr) bis 13. Oktober 2014 (13:00 Uhr) unter StudOn verbindlich an. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl beschränkt ist ("first come, first served") und die erste Veranstaltung bereits am 13. Oktober 2014 von 15.00 Uhr bis 18.15 Uhr stattfindet. Es besteht zu allen Terminen Anwesenheitspflicht.

Noten "Hauptseminar Auditing" (Master)
Die Noten der Veranstaltung "Hauptseminar Auditing" im Sommersemester 2014 sind am Schwarzen Brett des Lehrstuhls ersichtlich. Die Notenverbuchung in meincampus erfolgt in Kürze.

Gastvortrag "IFRS vs. U.S. GAAP - A Comparison"
Am Mittwoch, den 09.07.2014, findet von 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr im GfK-Hörsaal ein Gastvortrag von Prof. Robert Kirsch (Southern Connecticut State University, New Haven, USA) zu dem Thema "IFRS vs. U.S. GAAP - A Comparison" statt. Anhand von eingängigen Beispielen werden zentrale Unterschiede in der Bilanzierung nach den Rechnungslegungsstandards IFRS bzw. U.S. GAAP vorgestellt. Alle Interessenten sind herzlich zu dem Vortrag eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Noten "Fallstudien Auditing" (Master)
Die Noten der Veranstaltung "Fallstudien Auditing" im Sommersemester 2014 sind am Schwarzen Brett des Lehrstuhls ersichtlich. Die Notenverbuchung in meincampus erfolgt in Kürze.

Fallstudie „Multiplikatorverfahren“ am 30. Juni, 10-12 Uhr, Raum 2.429
Um die Verkehrswerte von Unternehmen abzuschätzen, sind in der Praxis Multiplikatorverfahren sehr beliebt. Diese drücken den Preis von Unternehmen im Verhältnis zu einer Bezugsgröße aus der Rechnungslegung aus, wie z.B. das 15-fache vom Jahresüberschuss, das 8-fache vom EBIT, das 6-fache des EBITDA, das 1,2-fache vom Umsatz oder das 3-fache des bilanziellen Eigenkapitals. Unterschiedliche Bezugsgrößen haben Vor- und Nachteile. Über die Bezugsgröße hinaus ist beim Multiplikatorverfahren natürlich noch auf weitere Dinge zu achten. PSP PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER (www.psp.eu) aus München bieten dazu am Montag, 30. Juni, 10-12 Uhr, Raum 2.429, eine 2-stündige Fallstudie in Form eines Workshops an. Der Workshop wird sehr praxisnah durchgeführt - bitte Taschenrechner mitbringen! - und durch die gemeinsame Bearbeitung von Fallbeispielen  auf die Systematik des Multiplikatorverfahrens eingehen. Die Multiplikatoren der Vergleichsunternehmen können durch den „Comparable-Companies-Approach“ oder durch tatsächlich stattgefundene Transaktionen festgestellt werden. Über die Bewertung hinaus wird im Workshop ein Überblick über die einzelnen Phasen einer Due Dilligence beim Kauf eines Unternehmens gegeben und anhand von Praxisbeispielen erläutert. Herr Vogl und Herr Winterstetter, beide Partner bei PSP, werden durch den Workshop führen.

Workshop "CFA Research Challenge 2014" (Master)
Der Lehrstuhl für Rechnungs- und Prüfungswesen bietet in der Pfingstwoche den geblockten Workshop CFA Research Challenge an. Die Veranstaltung, welche von Dr. Meitner gehalten wird, startet am Mittwoch den 11.06.14 um 9 Uhr im Raum 2.429. Für Kurzentschlossene läuft die Anmeldefrist noch bis zum 09.06.14.

Ausschreibung von Studentischen Hilfskraftstellen
Der Lehrstuhl für Rechnungswesen und Prüfungswesen sucht ab August bzw. Oktober 2014 Studentische Hilfskräfte im Umfang von 4 bis 6 Wochenstunden zur Unterstützung der Forschung und Lehre. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung hier.

Stellenangebot Fürst & Partner
Fürst & Partner sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Prüfungsassistent/-in in Nürnberg.

Deloitte-Stipendien
Die Stipendien richten sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften der FAU im Bachelor oder Master mit den Schwerpunkten Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und/oder Steuerlehre. Neben nachgewiesenen Studienleistungen wird gesellschaftliches/außeruniversitäres Engagement positiv berücksichtigt. Das Stipendium gilt für ein Studienjahr (mit Option auf ein Jahr Verlängerung). Das Stipendium umfasst:

  • monatlich 200,00 Euro
  • Förderung auch während eines Studienaufenthalts im Ausland
  • ergänzende Beihilfen für die Teilnahme an Workshops, Tagungen, Kongressen oder Sommerschulen auf Antrag (vor allem eigene Beiträge oder Vorträge in internationalem Umfeld)
  • Ergänzende Leistungen für Abschlussarbeiten mit besonderem Aufwand (z.B. Auslandsaufenthalte)
  • Stipendien werden ohne Gegenleistung vergeben

Bewerbungen bis zum 30. Juni 2014 direkt bei unserem Lehrstuhl. Weitere Informationen: Informationsblatt, Antragsformular (das dort erwähnte "Gutachten eines Hochschullehrers" muss NICHT beigefügt werden, sondern wird von ggf. später erstellt).

Lehrangebot im SS 2014 (Master)
Eine Übersicht der vom Lehrstuhl im SS 2014 angebotenen Lehrveranstaltungen für Masterstudierende finden Sie hier. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen können Sie dem entsprechenden StudOn-Bereich entnehmen.

Lehrangebot im SS 2014 (Bachelor)
Eine Übersicht der vom Lehrstuhl im SS 2014 angebotenen Lehrveranstaltungen für Bachelorstudierende finden Sie hier. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen können Sie dem entsprechenden StudOn-Bereich entnehmen.

Praktikumsplätze und Stellenangebote Rödl & Partner

Rödl & Partner sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Consultant (w/m) für den Bereich Accounting Advisory Services, einen Referenten (w/m) für die Grundsatzabteilung Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung sowie einen Praktikanten (w/m) für den Bereich Accounting Advisory Services in Nürnberg.

Praktikum im Rechnungsprüfungsamt der Stadt Nürnberg
Die Verwaltung der Stadt Nürnberg ist 2005 als eine der ersten deutschen Großstadtverwaltungen in der Rechnungslegung von der kameralen auf die doppelte kaufmännische Buchführung umgestiegen und legt somit seit diesem Zeitraum einen Jahresabschluss – mit einer Bilanzsumme von rd. 3,5 Mrd. € - basierend auf dem HGB vor. Dem Rechnungsprüfungsamt  obliegt dabei die Prüfung des Jahresabschlusses, bevor er jeweils im Stadtrat festgestellt werden kann. Hinzu kommen weitere Jahresabschlussprüfungen z. B. im Staatstheater oder bei kommunalen Stiftungen und Unternehmen. Ihr Einsatz bei uns – innerhalb eines 2 bis 3-monatigen Rahmens - ließe sich grundsätzlich auf Ihre vorrangigen Aufgaben im Studium abstellen. Wir zahlen eine leistungsgerechte Praktikantenvergütung. Näheres und Kontakt hier.

Anfragen zu Master-und Diplomarbeiten
Bitte beachten Sie bei konkreten Anfragen zu Master- und Diplomarbeiten die jeweiligen Forschungsschwerpunkte des/der entsprechenden Mitarbeiters/Mitarbeiterin. Die Forschungsschwerpunkte finden Sie auf den jeweiligen Mitarbeiterseiten unter >>> Lehrstuhlteam >>> Wissenschaftliche Mitarbeiter. Eigene Themenvorschläge sind hierbei erwünscht. Gleichzeitige Anfragen an verschiedene Mitarbeiter können leider nicht berücksichtigt werden.